Lagerblog

Sibenik

Mit dem Car fuhren wir etwa eine Viertelstunde nach Sibenik. Zuerst schauten wir die Kathedrale und dann noch die Burg an. Um zur Kathedrale zu gelangen mussten wir viele Treppen steigen. Danach gingen wir zu dritt Shoppen aber nur bis um halb sechs. Diese Möglichkeit nutzten wir um noch ein perfektes Foto für den Fotowettbewerb zu machen. Wie es sein musste verlor jemand noch seine Tasche. Der Ausflug hat sich sehr gelohnt.
Michelle Künzli, Carmen Egli

Velotour

Mit ca. 8h Schlaf sind wir ein ausgiebiges Frühstück essen gegangen. Wir haben unseren täglichen Morgensport mit dem ganzen Camp gemacht und haben uns für die verschiedenen Kurse vorbereitet. Nachdem wir zu neunt in der Lobby getroffen haben, haben wir zuerst den richtigen Schlüssel für die Schlösser der Fahrräder suchen müssen. Da es aber über 25 Schlüssel gab, ging dies eine Weile. Auf dem Weg zur Wasserburg in der Nähe von Sibenik sind wir oft auf einem Kalksteinweg gefahren. Doch in der Nähe der Burg fing ein Holzsteg an. Leider wurde die Burg renoviert und wir konnten nicht rüber, da der Weg überschwemmt war. Also sind wir weiter Richtung Sibenik gefahren. Nach einem steilen Anstieg über mehrere Hügel haben wir gemerkt das wir die Höhle verpasst haben. Mit einer kleinen Gruppe sind wir zurückgefahren. Durch einen Tunnel gelangten wir zu einer kleinen Kapelle und der Höhle. Alles war ziemlich verfallen sodass uns nicht viel dort hielt. Als wir zur Gruppe zurückfuhren, ging es weiter an Sibenik vorbei. Am Hafen sahen wir alles von verrotteten Fischkuttern bis zu grossen Luxusjachten. Auf dem Weg zum Hotel haben wir uns aufgeteilt, da wir auf einer Hauptstrasse gefahren sind. Am Hotel angekommen haben wir unser Fahrräder wieder verräumt und haben unsere Freiheit genossen.

Tobias Menzi

Krka

Wir fuhren nach Krka. Nach ca. 30 Minuten Fussmarsch kamen wir im Nationalpark an. Wir haben verschiedene Tierarten gesehen. Später gingen wir zu den Wasserfällen da sie alle sehen wollten. Es waren sehr grosse und hohe Wasserfälle. Danach ging es wieder heimwärts. Nach kurzer Carfahrt kamen wir im Hotel.

Gabriel Hauser

Spielen in der Lobby

Heute Nachmittag haben wir das Spiel Werwölfe gespielt. Wir waren 12 Spieler. Es war sehr lustig aber auch teilweise komisch. Wir mussten 3 Jungen fragen, wer von ihnen Sterben wollte. Als es langweilig wurde kamen zum Glück noch neue Spieler dazu

Tanzkurs

heute 4.Oktober durften wir einen lehrreichen nachmittag geniessen.
zusammen mit ein paar anderen lernfreudigen teilnehmern haben wir uns im tanzsaal getroffen und den tanzstyl house und shuffle geübt, sogar in der fortgeschrittenen gruppe.
bis zum schluss der stunde hatten wir unsere choreo beieinander und haben sie zu verschiedenen lieder getanzt.
Es war toll aber viel länger hätten wir wahrscheinlich nicht durchgehalten, es war einfach zu warm. trotz allem war es eine tolle abwechslung mit viel spass.
Céline Scherrer
2018-10-06 Siebter Tag
06.10.2018
6 Bilder
Fotograf